Hamburg

Warum Hamburger Unternehmen Stiftungen gründen

Michael Otto hat sich von einem Großteil seines Vermögens getrennt und dieses an eine Stiftung gegeben.

Michael Otto hat sich von einem Großteil seines Vermögens getrennt und dieses an eine Stiftung gegeben.

Foto:  Maurizio Gambarini/Archiv

Hamburg ist Hauptstadt der Stifter. Sie wollen der Gesellschaft etwas zurückgeben – und Firmen können so ihre Zukunft sichern.

Hamburg.  Michael Otto hat es vorgemacht : Der Unternehmer trennte sich von einem Großteil seines Vermögens und brachte seine Mehrheitsbeteiligung an der Otto Group in eine neue, gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts ein. „Eine Reihe Hamburger Unternehmer befassen sich mit einem solchen Schritt“, sagt Ulrich Möhrle, Partner und Fachanwalt für Steuerrecht der Kanzlei MDS Möhrle. Hamburg gilt als Hauptstadt der Stiftungen. Allein im vergangenen Jahr wurden 34 neu gegründet, viele durch Privatpersonen, die durch die Unterstützung gemeinnütziger Projekte der Gesellschaft etwas zurückgeben möchten. Das Abendblatt sprach mit Experten und beantwortet die wichtigsten Fragen zu Stiftungen.

Michael Otto stiftet Milliarden-Vermögen
Video: Hamburg 1