Mehr!-Theater

Applaus und Wassermelonen zur Dirty-Dancing-Premiere

Die Darsteller Victoria Kasprzak als Penny Johnson und Mate Gyenei als Johnny Castle

Die Darsteller Victoria Kasprzak als Penny Johnson und Mate Gyenei als Johnny Castle

Foto: Georg Wendt / dpa

Die Tournee-Musicalproduktion feierte Premiere in Hamburg. Dabei konnten sich Dirty-Dancing-Fans über Gänsehaut-Momente freuen.

Hamburg. Ja, und am Ende gab es auch Wassermelonen. Der benachbarte Großmarkt hat sich den Marketing-Gag nicht nehmen lassen und zur Premiere der Tournee-Musicalproduktion „Dirty Dancing“ die saftigsüßen Fruchtstückchen spendiert. Nach reichlich verdientem Applaus für das Ensemble wurde an der - leider wirklich ziemlich abseits gelegenen - Location die erste Mehr!-Theater-Eigenproduktion gefeiert.

Die Show, die in einer anderen Inszenierung vor neun Jahren schon einmal Hamburg-Premiere hatte, damals in der Neuen Flora, ist auch diesmal gut besetzt (wenn man von der genretypischen Eigenart der teils arg akzentverfremdeten Dialoge absieht), sehr gut getanzt, live toll gesungen, aber auch ein wenig gehetzt und mit unnötigen Bonus-Szenen angereichert. Der Funke springt nicht in allen Momenten über, legendäre Zeilen (“Ich habe eine Wassermelone getragen!“ oder „Mein Baby gehört zu mir“) werden zwar beklatscht, aber nicht (wie damals) laut mitgesprochen.

Für Fans des Kultfilms gibt es aber mindestens im Finale Gänsehaut-Garantie - und ansonsten den festen Vorsatz, ganz, ganz bald wieder die DVD hervorzukramen.