Zwischenruf

Weltstadt Wuppertal – Hamburg, ein Dorf

Manchmal kann auch eine Großstadt zu einem kleinen Dorf werden – und im Gegenzug dazu eine Kleinstadt zur Metropole. Ein Zwischenruf.

Manchmal ist Hamburg tatsächlich nur das Tor zur Welt. Ein Tor, das schlechter zu erreichen ist als Wuppertal, Heidelberg oder Mainz. Die Reisegruppe, die am Montagabend aus Sizilien kommend auf dem Flughafen Köln-Bonn landete, war guter Dinge. Alle waren froh, am Abend nach sechs Nächten in verschiedenen Hotelbetten zu Hause zu sein. Alle waren glücklich – bis auf eine.

Manche konnten sich über einen Anschlussflug in die Weltstadt Berlin freuen, für andere ging es mit dem ICE weiter nach Frankfurt, Heidelberg und Mainz, und eine Teilnehmerin fuhr mit dem eigenen Auto kurz weiter nach Wuppertal. Wuppertal!

Hamburg aber blieb an diesem Abend in weiter Ferne. Kein Anschlussflug, kein Zug, der noch erreichbar war, selbst ein Fernbus fuhr nicht mehr. Für die Teilnehmerin aus Hamburg gab es mitleidige Blicke von den anderen aus der Reisegruppe, weil sie in einem Airporthotel übernachten musste. Erst am nächsten Morgen konnte auch sie endlich nach Hause fliegen. Und in diesem Moment fühlte sich Hamburg an wie ein kleines Dorf weit weg von den wirklich bedeutenden Städten Berlin, Frankfurt – und Wuppertal.