Autobahn 1

Schwerwiegende Risse auf Elbbrücke der A1 entdeckt

Die A1 wird auf Höhe der Norderelbbrücke repariert

Die A1 wird auf Höhe der Norderelbbrücke repariert

Foto: Carsten Rehder / picture alliance / dpa

Pfeiler und Stützelemente müssen repariert werden. Die vielbefahrene Autobahnbrücke der A1 wird während der Bauarbeiten teilgesperrt.

Hamburg.  Die Norderelbbrücke zwischen den Autobahnknotenpunkten Hamburg-Süd und Hamburg-Südost muss repariert werden. Dafür werden am Sonntag, 31. Mai von 6 Uhr bis 16 Uhr zwei von drei Fahrstreifen pro Fahrtrichtung gesperrt und die Höchstgeschwindigkeit auf 60 Kilometer pro Stunde begrenzt.

Bei einer Untersuchung wurden Risse in Stabilisierungselementen unterhalb der Brücke entdeckt. Die Schäden sollen laut Verkehrsbehörde durch Schweißarbeiten behoben werden. Für die Arbeiten müsse der Verkehr auf ein Minimum reduziert werden, um durch den Verkehr hervorgerufene Schwingungen zu vermeiden.