Schriftsteller

Hesse-Schatz erzielt 61.000 Euro bei Kunstauktion

Hermann Hesse Koffer Fundstücke

Hermann Hesse Koffer Fundstücke

Foto: Marc Autenrieth

Die Enkelin des 1962 verstorbenen Harburger Studienrats Walter Schadow hatte auf dem Dachboden den alten Lederkoffer entdeckt.

Hamburg. Der sensationelle „Kofferfund mit Werken des berühmten Schriftstellers Hermann Hesse hat in der angekündigten Auktion bei Ketterer Kunst 61.000 Euro erbracht. Wie berichtet, hatte die Enkelin des 1962 verstorbenen Harburger Studienrats Walter Schadow auf dem Dachboden den alten Lederkoffer entdeckt. Darin befanden sich unter anderem 50 persönliche Briefe und Originalzeichnungen des Literatur-Nobelpreisträgers Hesse. Auch das Originalmanuskript des Hesse-Märchens „Piktor’s Verwandlungen“ hatte jahrelang unbeachtet in dem Koffer geschlummert. Im vergangenen Jahr war der Kofferinhalt bereits vorübergehend im Kunsthaus Stade zu sehen.

Wie das Auktionshaus mitteilt, wurden die Erwartungen deutlich übertroffen. So zahlte ein Bieter aus Süddeutschland für ein Gedicht-Typoskript mit sechs aquarellierten Federzeichnungen 16.800 Euro – aufgerufen war es für 4000. Den Zuschlag für „Piktor’s Verwandlungen“ erhielt ein Händler, der statt der aufgerufenen 12.000 Euro 18.000 Euro bezahlte. Insgesamt erzielte die Auktion einen Erlös von 1,4 Millionen Euro.