Portugal

Kreuzfahrt der MS „Hamburg“ wegen Motorschadens abgesagt

Die MS "Hamburg" muss derzeit wegen eines Motorschadens in Portugal repariert werden

Die MS "Hamburg" muss derzeit wegen eines Motorschadens in Portugal repariert werden

Foto: Plantours Kreuzfahrten

Das Kreuzfahrtschiff sollte auf eine neuntägige Seereise von Lissabon nach Hamburg gehen. Jetzt ist es an der Algarve in Reparatur.

Hamburg/Lissabon. Das Kreuzfahrtschiff MS „Hamburg“ hat einen Motorschaden und wird derzeit im portugiesischen Hafen Portimão repariert. Das bestätigte eine Sprecherin von Plantours Kreuzfahrten. Eine neuntägige Seereise mit dem Ziel Hamburg, die am 26. April ab Lissabon starten sollte, musste abgesagt werden.

Die nächste Abfahrt ab Hamburg in Richtung Großbritannien und Irland steht für den 4. Mai im Programm und soll wie geplant stattfinden, erklärte das Unternehmen.

Auf der MS „Hamburg“, die von der MTW Schiffswerft in Wismar gebaut wurde, waren bereits im Hafen von Tanger in Marokko Verschmutzungen des Maschinenraums festgestellt worden, die zunächst behoben wurden. Nachdem das Schiff Richtung Portugal auslaufen war, verloren allerdings zwei der vier Maschinen an Leistung - wohl eine Spätfolge der Verschmutzung.

Aus eigener Kraft schaffte es die „Hamburg“ noch nach Portimão an der Algarve. Plantours rechnet damit, dass das Schiff bereits am morgigen Mittwoch weiterfahren kann. (dpa/HA)