Barcelona World Race

Hamburger Extremsegler Riechers nach Weltumseglung im Ziel

Jörg Riechers erreichte die Ziellinie im Barcelona World Race nach 105 Tagen als Sechster - nach einer Serie technischer Probleme.

Hamburg.  Der Hamburger Extremsegler Jörg Riechers hat seine erste Weltumseglung abgeschlossen. Mit seinem französischen Co-Skipper Sébastien Audigane erreichte der Segelprofi die Ziellinie im Barcelona World Race am Donnerstagnachmittag nach 105 Tagen, 23 Stunden, 35 Minuten und 22 Sekunden als Sechster.

Das Rennen von und nach Barcelona war für Riechers und Audigane aufgrund einer Serie technischer Probleme mit der kurzfristig gecharterten Yacht „Renault Captur“ nicht nach Plan verlaufen. Ursprünglich hatte die deutsch-französische Crew um einen Podiumsplatz kämpfen wollen. Den Sieg hatten sich fast 22 Tage vor Riechers/Audigane der Schweizer Bernard Stamm und der Franzose Jean Le Cam auf „Cheminées Poujoulat“ gesichert.

Riechers/Audigane mussten mit Ausfällen ihrer Steueranlage das Nonstop-Rennen für Zweihand-Teams für eine Reparatur in Neuseeland unterbrechen. Bei Kap Hoorn (Chile) gerieten sie später in einen Orkan, der die Crew in Lebensgefahr brachte. „Wir haben diesen Vorhof zur Hölle aber überlebt“, berichtete der 46-jährige Riechers später von See. „So war meine erste Kap-Hoorn-Rundung gleich eine ganz große.“ Mit dem Ergebnis sei er nicht zufrieden, aber er habe sehr viel gelernt. Riechers plant für 2016 den Start beim schwersten Nonstop-Einhandrennen um die Welt, Vendée Globe. (dpa)