Hamburger Hafen

Volle „Kraft“ voraus: Ministerpräsidentin tauft Fregatte

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft vor der Fregatte "Nordrhein-Westfalen"

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft vor der Fregatte "Nordrhein-Westfalen"

Foto: Axel Heimken / dpa

Hannelore Kraft hat im Hamburger Hafen ein Marineschiff auf den Namen ihres Bundeslandes „Nordrhein-Westfalen“ getauft. Bis es fährt, wird es aber noch dauern.

Hamburg. Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat am Donnerstag ein neues Marineschiff in Hamburg auf den Namen „Nordrhein-Westfalen“ getauft. „Mich erfüllt es mit Stolz, dass dieses Schiff künftig den Namen unseres Bundeslandes über die Weltmeere tragen wird“, sagte Kraft bei der Zeremonie.

Der fast 150 Meter lange Neubau ist die zweite von vier Fregatten der Klasse 125. Die erste Fregatte hatte Ende 2013 Gerlinde Kretschmann, die Frau des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne), auf den Namen „Baden-Württemberg“ getauft. Die Marine rechnet damit, dieses Schiff Mitte 2017 und die „Nordrhein-Westfalen“ ein Jahr später übernehmen zu können. (dpa)