Olympia in Hamburg

Profi- oder Amateur-Kanonenkugel?

Alberto Braglia war ein begnadeter Turner aus der italienischen Stadt Modena. Bei den Olympischen Spielen 1908 in London siegte er im Mehrkampf. Nach den Spielen hatte Braglia Probleme, seinen Lebensunterhalt zu verdienen und trat im Zirkus als lebende Kanonenkugel auf. Da seine Auftritte sportliche Elemente beinhalteten, stufte ihn der italienische Turnverband als Profi ein. Den für die Olympischen Spiele wichtigen Amateurstatus erhielt der Italiener rechtzeitig vor den Wettkämpfen 1912 zurück und konnte in Stockholm seine Goldmedaille verteidigen. Das Stadion des italienischen Zweitligisten FC Modena ist nach dem Turner benannt.