Sicherheitspersonal am Flughafen streikt heute zwischen 11 und 16 Uhr

Hamburg. Passagiere am Hamburger Flughafen müssen an diesem Freitag mit Wartezeiten rechnen. Die Gewerkschaft Ver.di hat die 6000 Beschäftigten des Hamburger Sicherheitsgewerbes, darunter 900 Mitarbeiter am Flughafen, zum Warnstreik zwischen 11 und 16 Uhr aufgerufen. Passagiere, die in dieser Zeit abfliegen wollen, sollten vor 11 Uhr einchecken, rät eine Flughafensprecherin. Die Sicherheitskontrollen dürften weitgehend lahmgelegt sein. „Die Fluggesellschaften haben angekündigt, die Flüge nur mit leichten Verspätungen durchzuführen und nicht zu warten.“ Am Freitag sollen 194 Maschinen von Hamburg aus starten, 53 in der Warnstreikphase. 20.000 abfliegende Passagiere dürften betroffen sein.

Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Sicherheitswirtschaft, Harald Olschok, warf Ver.di vor, die Bodenhaftung verloren zu haben. Für private Sicherheitskräfte am Flughafen habe es in den vergangenen beiden Jahren Lohnzuschläge von 20 Prozent gegeben. Die Ver.di-Forderung von bis zu 32 Prozent mehr Entgelt habe nichts mehr mit seriöser Tarifpolitik zu tun.