Alster-Radweg

Bürger dürfen beim Ausbau der Fahrradstraßen mitreden

Mit einem Info-Container will die Verkehrsbehörde interessierten Bürgen an verscheidenen Standorten die Möglichkeit geben, bei der Neugestaltung der Radwege rund um die Alster ihre Ideen einzubringen.

Hamburg. Die Verkehrsbehörde will die Radwege rund um die Alster neu gestalten. Fußgänger und Radfahrer sollen mehr Platz erhalten, der KFZ-Verkehr soll hingegen eingeschränkt werden. Bei der Planung bezieht die Behörde nun interessierte Bürger mit ein.

Um Anwohner und Interessierte über die Pläne zu informieren, wird am Dienstagnachmittag (15 Uhr) am Harvestehuder Weg 1 ein Fahrrad-Container eröffnet. Hier können auch eigene Ideen eingebracht werden. Der Harvestehuder Weg soll bereits in diesem Jahr zwischen Krugkoppel und Fontenay zur Fahrradstraße umgebaut werden.

Bis zum 27. September soll der Container an verschiedenen Orten in Alsternähe über die Planungen der neuen Fahrradachsen informieren. Weitere Planstellen sind unter anderem die Straßen Bellevue, Fährhausstraße und Schöne Aussicht, wo der Radverkehr schon jetzt stark ausgeprägt ist und immer weiter zunimmt.

Durch die Verbreiterung der Wege soll das Radfahren rund um die Alster attraktiver und sicherer gemacht werden der Parkcharakter erhalten werden.

Standorte und Öffnungszeiten des Info-Containers:

Harvestehuder Weg 1 (bei Bodos Bootssteg)

Di. 09.09. und Mi. 10.09. von 15 bis 19 Uhr

Do. 11.09. von 9 bis 13 Uhr

Fr. 12.09. und Sa. 13.09. von 13 bis 17 Uhr

Schöne Aussicht 39 / Fährhausstraße (Grünfläche)

Di. 16.09. und Mi. 17.09. von 15 bis 19 Uhr

Do. 18.09. von 9 bis 13 Uhr

Fr. 19.09. und Sa. 20.09. von 13 bis 17 Uhr

Alsterwiese Schwanenwik

Di. 23.09. und Mi. 24.09. von 15 bis 19 Uhr

Do. 25.09. von 9 bis 13 Uhr

Fr. 26.09. und Sa. 27.09. von 13 bis 17 Uhr