Harvestehude

Kreisverkehr Klosterstern soll umgebaut werden

Die Verkehrsbehörde will den Klosterstern in Harvestehude umgestalten. Laut Medienberichten sollen an dem Kreisverkehr Parkplätze wegfallen und Bäume gefällt werden. Fahrradfahrer könnten dann voraussichtlich im Kreisverkehr mitfahren.

Hamburg. Der Verkehr am Klosterstern im Stadtteil Harvestehude soll umgestaltet werden. Laut einem Bericht des Radiosenders NDR 90,3 sehen erste Planskizzen der Verkehrsbehörde den Verlust von rund 20 Bäumen und etlichen Parkplätzen in dem Kreisverkehr vor. Aus aktuell drei Auto-Fahrstreifen könnten dann möglicherweise zwei Fahrstreifen werden. Fahrradfahrer könnten dann möglicherweise im Kreisel mitfahren. Aus der CDU wurde bereits Kritik am Konzept laut. Sie fordert, die Bäume und Parkplätze zu erhalten.

Die Verkehrsbehörde teilte auf Anfrage von abendblatt.de mit, dass der Umbau für 2016 geplant sei. Die Umbauarbeiten sollen erfolgen, da die Fahrbahnen erneuert werden müssen. „In diesem Zuge wird geschaut, ob der Verkehr aktuell sinnvoll sortiert ist. Dafür wird eine Planung entworfen“, so Helma Krstanoski von der Verkehrsbehörde. Mit der Planung sei man aber noch ganz am Anfang – konkret sei sie also noch nicht.