Info

Autismus und Asperger-Syndrom

Während Autismus früher als seltene Störung galt, hat nach neuen Untersuchungen eins von 150 Kindern eine Störung aus dem autistischen Spektrum. Genaue Zahlen für Hamburg gibt es nicht. Jungen sind viermal so häufig betroffen wie Mädchen. Kein Fall ist wie der andere. Das Asperger-Syndrom gilt als leichte Form, weil es meist keine Entwicklungsverzögerung in der Sprache oder bei kognitiven Fähigkeiten gibt. So wie bei Menschen mit frühkindlichem Autismus haben Kinder mit Asperger-Syndrom Schwierigkeiten in der sozialen Kommunikation. Sie reagieren hypersensibel auf Lautstärke und Enge, vermeiden Augenkontakt und haben teilweise motorische Störungen in Gestik und Mimik. Weil sie alles sehr wörtlich nehmen, verstehen sie Ironie nicht, ähnlich wie Small Talk. Betroffene entwickeln oft ausgeprägte Spezialinteressen, zum Beispiel mathematische Fähigkeiten.

Informationen: Beratungsstelle Autismus (Schulbehörde Hamburg), Tel. 040/428 63 49 62, beratungsstelle-autismus@bsb.hamburg.de, Elternverein Autismus Hamburg, www.autismushamburg.de, Hamburger Autismus Institut, Tel. 040/51168 25 www.autismus-hamburg.de, Regionalverband Autismus Deutschland, Tel. 040/511 56 04 oder im Internet www.autismus.de