Zwischenruf

Überschätztes Gemüse

Eine Glosse von Jörn Lauterbach

Jedes Jahrzehnt hat sein überschätztes Gemüse. In den 80er-Jahren war es der Brokkoli, in den 90ern die Zucchini, gefolgt von der Aubergine. Gemein haben alle drei, dass sie im Grunde keinen Eigengeschmack hatten und aromafrei nur davon lebten, dass irgendetwas auf sie geträufelt oder in sie gefüllt wurde. In diesem Jahrzehnt ist eindeutig der Kürbis der Tunichtgut im Regal. Das ist zwar alles nicht zwingend wissenschaftlich erwiesen, aber stimmt dennoch. Im Gegensatz zu den drei erstgenannten Gewächsen legt man den Kürbis aber auch gern als Vergemütlichungsgemüse in die Diele, deswegen ist er mittlerweile auch in einigen Baumärkten in der Kassenzone erhältlich. Damit ist er endgültig aus dem Bereich des reinen Nahrungsmittels herausgetreten, er ist ein Lifestyle-Produkt und es wird nicht mehr lange dauern, bis der Ford Kürbis auf den Markt kommt. Mit dem Opel Bärlauch und dem Fiat Mangold stößt er allerdings auf eine harte Konkurrenz.