Für 20 Millionen Euro – jetzt wird das Gängeviertel saniert

Hamburg. Jahrelang haben Bewohner und Künstler für den Erhalt des Hamburger Gängeviertels gekämpft. In dieser Woche ist es so weit: Die Sanierung des historischen Quartiers am Valentinskamp (City) beginnt. In den nächsten acht Jahren sollen nach Angaben der Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft (steg) alle 13 Gebäude renoviert werden. Geplant sind 79 Sozialwohnungen und 21 gewerbliche Einheiten – davon die meisten als Atelier. Die Gesamtinvestition beträgt 20 Millionen Euro. Davon kommen 15 Millionen aus öffentlichen Förderungen, fünf Millionen Euro wird die steg auf dem Kapitalmarkt aufnehmen. Für die Sanierung der „Fabrique“, des künftigen kulturellen Zentrums, fließen 400.000 Euro aus EU-Mitteln.