Wohnungsmarkt

Budni plant Stadtvillen und Wohnblöcke in Wandsbek

Auf dem Firmengelände in Wandsbek will das Unternehmen neuen Wohnraum schaffen. Die Lagerhalle soll umziehen. Die geplanten Stadtvillen und Wohnblöcke liegen direkt am Wanderweg der Wandse.

Hamburg. Auf dem Gelände von Budnikowsky in Wandsbek soll neuer Wohnraum entstehen. Das Unternehmen plant, abgesehen vom Verwaltungsgebäude, die Lagerhalle abzureißen und damit Platz für neue Wohnungen und Stadtvillen zu schaffen. Die geplanten Wohnblöcke und Stadtvillen sollen nicht nur auf der Fläche des Firmengeländes entstehen - auch ein Teil der städtischen Fläche soll für das Projekt zur Verfügung stehen, wie aus einem Schriftstück des Bezirksamts Wandsbek und einem Bericht des Hamburger Wochenblatts hervorgeht.

Insgesamt sollen in dem rund 2,3 Hektar großen Gebiet mindestens 150 Wohneinheiten entstehen. Davon sollen 30 Prozent öffentlich gefördert sein. Das neue Wohnviertel liegt unmittelbar nördlich der Wandse. Im Rahmen der Bauarbeiten soll auch ein öffentlicher Wanderweg entlang des Flusses angelegt werden. Der bestehende Wanderweg wird damit weiter ausgebaut.

Und nicht nur auf dem Gelände von Budnikowsky entsteht in Wandsbek neuer Wohnraum: Auch im Bereich Wandsbeker Allee/Kattunbleiche sollen neue Wohnungen entstehen. Zudem soll unweit des Wandsbeker Zentrums zwischen dem Bereich der Lengerckstraße, der Kirchhofstraße, der Wandsbeker Alle und der Wandse gebaut werden.