Fast 20.000 Hamburger Kleinkinder haben schon Betreuungsplätze

Hamburg. Die Hansestadt wird den vom 1. August an geltenden Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz voraussichtlich erfüllen. Wie das Statistische Bundesamt bekannt gab, wurden in Hamburg zum 1. März 19.661 Kinder unter drei Jahren in einer Krippe oder bei einer Tagesmutter betreut. Gegenüber 2012 ist das ein Zuwachs von 10,4 Prozent – bundesweit stieg die Anzahl der Betreuungsplätze dagegen nur um 6,6 Prozent an. Allerdings sind für die vielen neuen Kita-Plätze in Deutschland nicht genügend Erzieher vorhanden. Der Deutsche Städtetag rechnet mit 10.000 fehlenden Fachkräften.