"Zu laut" - Hamburger klagen gegen Kita vom Mariendom

Hamburg . Die katholische Domgemeinde St. Marien in St. Georg ist von Nachbarn verklagt worden. Sie werfen dem Kindertagesheim St. Marien und der Nebenstelle der Domschule St. Marien "Störungen durch Lärm- und Staubemissionen" vor.

"Den Lärm, der von den spielenden Kindern ausgelöst wird, können die Anwohner in der jetzigen Form nicht länger ertragen", sagte Rechtsanwalt Helmut Voigtland, zugleich Vorsitzender des Bürgervereins St. Georg. Weihbischof Hans-Jochen Jaschke kann die Klage nicht verstehen: "Wer in einem so weltoffenen und toleranten Stadtteil wie St. Georg lebt, der sollte sich nicht über Kinderlärm aufregen."