Sewigs Tierwelt

Hagenbecks Tiere zum Mitnehmen

Die 100 ersten Folgen der Kolumne "Sewigs Tierwelt" sind jetzt in zwei Büchern erschienen: "Hagenbecks Tierwelt" und "Hagenbecks Tropenwelt".

Stellingen. Sie sind groß, schnell, kuschelig, selten, gefährlich, elegant oder, auf den ersten Blick für den einen oder anderen, vielleicht auch einmal eklig: Hagenbecks tierische Bewohner. Eines eint sie alle, und das sind die spannenden Geschichten, die man über sie erzählen kann. Seit knapp drei Jahren stellt Abendblatt-Redakteurin Claudia Sewig jede Woche in der Kolumne "Sewigs Tierwelt" die biologischen Besonderheiten einer Art, aber vor allem auch die Macken und Vorlieben eines der Hamburger Individuen vor. Jetzt wurden die 100 ersten Folgen zu zwei Büchern zusammengefasst: Je eines für die Tiere von Hagenbecks Tierwelt und die von Hagenbecks Tropenwelt.

Da wäre etwa Caro, die Brillenblattnasen-Fledermaus, die aus Faulheit einfach mal ihre Ultraschallortung eingestellt hat. Hornrabendame Blue, die zu schüchtern ist, um an Experimenten der Universität Hamburg teilzunehmen. Riesen-Zackenbarsch Zorro, stoisch wie ein griechischer Tanker auf Kurs und in etwa so aussehend wie ein übel gelaunter russischer Türsteher. Oder Pinselohrschwein Fergie, die mit der Herzogin von York die Haarfarbe teilt. Ihnen und den anderen vorgestellten Tierarten wird genau auf den Pelz, die Federn oder Schuppen geschaut. Und nicht nur das: Ihre Tierpfleger verraten Besonderheiten, die sich weder im Biologiebuch finden lassen, noch sich bei einem Besuch sofort zeigen. Oder wussten Sie, dass Fisch Rodi, ein Roter Neonsalmler, gerne rutscht? Oder dass Hausratte Rémy schon einmal eine filmreife Flucht versucht hat?

"Die Art, wie Frau Sewig sich der Vorstellung der Tiere annimmt, ist sicherlich einzigartig. Auf die Mischung aus großem Sachverstand und humorvoller Betrachtungsweise mit charmantem Augenzwinkern warten wir wöchentlich gemeinsam mit den Lesern des Abendblatts", sagt Tierparkchef Joachim Weinlig-Hagenbeck. "Wie beliebt die Serie ist, zeigt sich auch im Tierpark und im Tropen-Aquarium: Immer wieder werden unsere Tierpfleger auf die einzelnen vorgestellten Tiere angesprochen. Häufig bringen die Gäste sogar die ausgeschnittenen Artikel mit, um das einzelne Tier auch sicher zu finden."

Das geht jetzt deutlich einfacher: Die Bücher im praktischen Handtaschenformat sind zum Mitnehmen in den Tierpark und das Tropen-Aquarium gedacht. Neben den unterhaltsamen Geschichten über jedes Tier und den hochwertigen Fotografien aus Tierpark und Tropen-Aquarium werden die beiden Bände durch eine Infoleiste mit den wichtigsten Fakten zu den Arten wie Länge, Gewicht oder Brutdauer und vor allem den Gehegestandort ergänzt. Grundrisskarten des Tierparks und der verschiedenen Ebenen des Tropen-Aquariums sollten so den Gang zum Lieblingstier problemlos gestalten.

Parallel zum Erscheinen der ersten 100 Tierportraits in den Büchern läuft die Serie "Sewigs Tierwelt" immer mittwochs im Lokalteil des Hamburger Abendblatts weiter. Viel Spaß bei diesen tierischen Expeditionen!

"Hagenbecks Tierwelt" und "Hagenbecks Tropenwelt", Hamburger Abendblatt edition, jeweils 208 Seiten; beide Bände im Schuber für 17,95 Euro (für Abonnenten des Abendblatts bei Direktbestellung: 14,95 Euro), Einzelbände je 12,95 Euro. Zu bestellen unter www.abendblatt.de/shop oder unter Telefon 040 / 347 26566. Auch im Buchhandel erhältlich