Cruise Days 2012

Kreuzfahrer, Themeninseln und eine blaue Köhlbrandbrücke

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpa

Das Programm für die Cruise Days 2012 ist am Mittwoch in Hamburg vorgestellt worden. Sieben Kreuzfahrtschiffe kommen in den Hafen.

Hamburg. Bereits ein Jahr vor dem Beginn der Hamburg Cruise Days 2012 nehmen die Planungen für das Programm Fahrt auf. Sieben Kreuzfahrtschiffe werden zur dritten Auflage des Kreuzfahrtevents vom 17. bis zum 19. August erwartet. Neu wird eine stärkere Einbindung des Festlands sein. Zwischen dem Cruise Center HafenCity und dem Hamburg Cruise Center Altona sollen Themeninseln das Leben auf den Kreuzfahrtschiffen nachvollziehbar machen.

„Wir wollen kein Volksfest an Land im normalen Sinne zelebrieren“, sagt Uwe Bergmann, Geschäftsführer der mitveranstaltenden Eventagentur. Die Hamburg Cruise Days 2012 werden in Kooperation mit der Hamburg Marketing GmbH veranstaltet.

Das Programm an Land soll dem Thema angemessen sein, sagt Bergmann weiter. Geplant seien unter anderem ein Sport- und Spa-Bereich, ein historischer „Tüdel un Tampen“-Markt sowie eine „Captain's Dinner“-Fläche. Auch ein Bereich für Kinder gehöre dazu.

Zudem soll Lichtkünstler Michael Batz den Hafen wie in den vergangenen Jahren in blaues Licht tauchen. Unter dem Titel „Blue Port“ sollen voraussichtlich mehr als 100 Objekte illuminiert werden. Unter anderem sollen die Köhlbrandbrücke, der Michel und die Elbphilharmonie blau leuchten.

„Der dritte Blue Port nach 2008 und 2010 soll noch größer und schöner werden als in den Vorjahren“, sagt Michael Batz. Dabei gehe es nicht nur darum, Orte in blaues Licht zu tauchen, sondern auch etwas zu erzählen. Die Illumination soll etwa eine Woche vor den Cruise Days mit einem feierlichen „Light Up“ beginnen.

Daneben ist einer der Höhepunkte der Veranstaltung die Cruise-Days-Parade am Sonnabendabend, an der sich fünf Kreuzfahrtschiffe beteiligen. Insgesamt werden an dem Wochenende sieben Kreuzfahrtschiffe erwartet: die "AIDAluna“ und "AIDAmar“, die "Deutschland“, die "Astor“, die „Columbus 2“, die „Lirica“ sowie „Queen Mary 2“.

Die Cruise Days werden seit 2008 alle zwei Jahre gefeiert. In den vergangenen Jahren waren jeweils etwa 500.000 Menschen gekommen. Für die Veranstaltung 2012 hat die Hamburg Marketing GmbH nach eigenen Angaben 150.000 Euro als Grundfinanzierung ausgeschrieben. Weiteres Geld soll unter anderem durch Sponsoren hinzukommen.