Kommentar

Urlaub in Ägypten ist sinnvoll

Es liegt wohl kaum an der besonderen Sympathie der Deutschen für die Ägypter, dass einige Bundesbürger jetzt wieder ins Land der Pyramiden aufbrechen. Vielmehr sind es die konkurrenzlos günstigen Preise, die dafür sorgen, dass sich die Hotels in Badeorten wie Hurghada oder Sharm el-Sheikh wieder füllen. Mit Preisnachlässen von bis zu 50 Prozent haben die Reiseveranstalter die Urlauber geködert, um sie nach den politischen Unruhen wieder zu einem Besuch am Nil zu bewegen.

Doch ganz gleich aus welchem Grund die Deutschen ihre Ferien wieder in Ägypten verbringen: Die Rückkehr der Urlauber ist zu begrüßen. Schließlich hängt die Wirtschaft des Landes zu einem ganz überwiegenden Teil am Tourismus. Die Menschen, die auf dem Tahrir-Platz die friedliche Revolution ins Rollen brachten, haben unsere Solidarität ebenso verdient wie die Tunesier, die Diktator Ben Ali mit Demonstrationen zu Fall brachten. In Tunesien sollten Reisen angesichts der noch immer unübersichtlichen Lage in Tunis allerdings bis auf Weiteres auf die Badeorte am Mittelmeer beschränkt bleiben.

In Ägypten wird manch ein Urlauber die Menschen jetzt vielleicht mit anderen Augen betrachten. Waren die meisten Touristen bislang nur an den schönen Stränden und allenfalls noch an Mumien und Pharaonen interessiert, so bietet sich jetzt die Chance, die mutigen Bewohner des Landes näher kennenzulernen.

Ein Urlaub in Ägypten ist eine gute Idee - auch und gerade dann, wenn sich die Reisepreise wieder normalisiert haben.