Senator Karan hielt in der Bürgerschaft die falsche Rede

Hamburg. Auch ein Senatoren-Amt schützt nicht vor Irrtümern. Das musste Hamburgs Wirtschaftssenator Ian Karan (parteilos) gestern Abend in der Bürgerschaft erfahren. Vertieft in das Studium seiner Akten hatte er sich in der Debatte um die Modalitäten für öffentliche Ausschreibungen zu Wort gemeldet, dann aber über Arbeitsmarktpolitik gesprochen. Nach knapp fünf Minuten machte Parlamentsvizepräsidentin Barbara Duden (SPD) ihn auf seinen Fehler aufmerksam. Daraufhin brach der Senator die falsche Rede zunächst ab. Es ist nicht Karans erste Panne im Parlament. Vor sechs Wochen hatte er es versäumt, sich rechtzeitig zu einem Thema zu melden.