Menschlich gesehen

Ein Stil-Leben

Eleganz und Ästhetik. Beide Wörter fallen immer wieder, wenn Uschka Pittroff über Mode spricht. Die Stilexpertin der neuen Shoppingseite von abendblatt.de liebt das Schöne, das Kultivierte, das Edle. Deshalb hat die selbst ernannte "Spontan-Shopperin" noch nie eine Jeans besessen. "Zu unbequem, zu unglücklich im Sitz." Als "Frau in den besten Jahren" pflege sie lieber einen "mädchenhaft-eleganten" Stil.

Das Empfinden für Schönheit - "aber auch für Bodenständigkeit" - ist der gebürtigen Fränkin in die Wiege gelegt worden. "Meine Großmutter war sehr stylish", sagt Uschka Pittroff, die eigentlich Ursula-Marie-Louise heißt. "Sie hat mein Stilbewusstsein geprägt. Genau wie die Textilfabrikantentradition meiner Familie." Aus dem 9000-Einwohner-Ort Helmbrechts ging es für die ledige Vielleserin ("Drei Bücher pro Woche") und Hobbyköchin hinaus in die Welt, als Chefreporterin der "Cosmopolitan" zu Stars wie Jodie Foster oder Julia Roberts. Vor 16 Jahren kam sie nach Hamburg, wurde Chefredakteurin von "Amica". Anfangs war der Kosmopolitin die Stadt zu "turnschuhig", mittlerweile sei sie "Liebes-Hamburgerin". Klar, sie fläze sich auch mal aufs Sofa. Aber mangels Jogginghose eben nicht einfach so - sondern in Kaschmirdecken gehüllt. Stilvoll eben.

Männern, die ihre Frauen oft widerwillig zum Shoppen begleiten, rät sie: "Viel loben, viel reden. Und zum Schluss: Champagner!"