Wetten, dass ..? Fünf Fragen an Holger Kreymeier

Das ZDF vergrault sein Zielpublikum

Holger Kreymeier, 39, betreibt in Hamburg die Webseite fernsehkritik.tv.

Hamburger Abendblatt:

1. Im Quotenduell zwischen "Wetten, dass ..?" im ZDF (8,4 Millionen) und "Das Supertalent" auf RTL (7,74 Millionen) hat Thomas Gottschalk sich knapp vor Dieter Bohlen behauptet. Was macht das ZDF falsch und RTL richtig?

Holger Kreymeier:

RTL trifft offenbar den Zeitgeist. Es ist lustig, sich über vermeintlich schräge Typen lustig zu machen und diese Menschen im Fernsehen vorzuführen. Gerade die jüngeren Zuschauer mögen diese Sendung, im Bereich der 14- bis 49-Jährigen hat das "Supertalent" ja schon lange gegen Gottschalk gewonnen. Es sind eher die älteren Zuschauer, die "Wetten, dass ..?" treu bleiben.

2. Am Sonnabend saßen vorwiegend junge Menschen auf der Couch, die Sendung sollte vor allem sie ansprechen. Geht damit das ZDF in die falsche Richtung?

Ja, durchaus. Am Ende vergrault das ZDF damit genau die Zuschauer, die "Wetten, dass ..?" seit Jahren schauen. Ich sehe es bei meinen Eltern, selbst die schimpfen inzwischen über die vielen Gäste, die sie nicht kennen. Zum Beispiel, am Sonnabend, Miley Cyrus. Wer außer ein paar Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren kennt die eigentlich?

3. Beim "Supertalent" schauen dann aber die Erwachsenen meist fremdbeschämt zur Seite. Welche Sendung holt heute noch die gesamte Familie vor den Fernseher?

Das Konzept der Sendung "Schlag den Raab" mit Stefan Raab finde ich sehr gelungen, für mich ist es die beste Unterhaltungssendung im deutschen Fernsehen. Im Grunde ist es sogar eine klassische Sonnabendabendshow, ein traditionelles Format - spannende Spiele, gute Moderation - in die heutige Zeit übertragen. Darauf hätten auch die Öffentlich-Rechtlichen kommen können, die uns ja am Wochenende meist nur noch Schunkelsendungen vorsetzen.

4. Damit verglichen ist "Wetten, dass ..?" dann ein Lichtblick?

Finde ich schon. Aber trotzdem hat die Sendung natürlich ihre Unantastbarkeit verloren. Früher hat sich kein Sender getraut, dieser Instanz der deutschen TV-Unterhaltung etwas entgegenzusetzen. Das ZDF hatte immer leichtes Spiel am Sonnabendabend, nun ist er nicht mehr Domäne der Öffentlich-Rechtlichen.

5. Das ZDF finanziert "Wetten, dass ..?" hauptsächlich über Gebühren. Stimmen da Input und Output noch?

Grundsätzlich finde ich, dass man die Quotenfrage nicht überdramatisieren sollte. Die Zeiten von 15 Millionen Zuschauern sind eindeutig vorbei, die schaffen auch ein Bohlen oder ein Raab nicht. Und "Wetten, dass ..?" ist und bleibt eine wichtige Show. Es wird auch wieder bessere Ausgaben geben.