Info

Der Hamburger Weg des HSV

Mit zehn namhaften Firmen gründete der HSV im Frühjahr 2006 den "Hamburger Weg". Durch die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung mit nachhaltigem Engagement für die Menschen vor Ort soll der Gemeinsinn gefördert werden.

Zu den Förderideen zählen Ausbildungsprojekte und Praktika für sozial benachteiligte Jugendliche, eine Renaturierungsaktion zur Ansiedlung des Eisvogels und individuelle Förderprogramme für Jugendliche an Hamburger Schulen. Weitere Maßnahmen helfen Suchtkranken, fördern ehrenamtliche Tätigkeiten in Fußballvereinen oder zeigen aggressiven Nachwuchsfußballern, vernünftige Lösungen zu finden.

10 000 kleine Wege und Brücken sollen bis 2012 gebaut werden. Mehr als 6000 wurden bereits geschafft.

Von den Zahlungen der Wirtschaftspartner stellt der HSV einen Teil, die Rede ist von "einer veritablen sechsstelligen Summe" pro Jahr, für Organisation und Aktionen zur Verfügung. Bedeutender sei das öffentliche Echo, das die Initiative durch Beteiligung der Profis sowie der Klubführung erlange.