Info

Die Top-drei-Liste der Theaternacht

Zitate auf der Bühne

1. "Wenn Sie ambitioniert sind, können Sie hier auch 'Restaurantfranzösisch' singen und Worte wie 'Cordon Bleu' anbringen. Aber ich glaube, Sie sind noch nicht 'bleu' genug." (Staatsopernintendantin Simone Young beim Mitsingen der Arie "Toréador en garde" aus Bizets Oper "Carmen").

2. "Wenn selbst die Puppen lachen, dann muss es lustig sein." (Boy Divison beim Kasperltheater mit Goethe und Schiller auf Kampnagel).

3. "Wir machen ja Theater und keine Therapie - da gibt es kein ,falsch'." (Stefan Heydeck von Steife Brise beim Impro-Theater-Workshop im Lichthof-Theater).

Kostüme

1. Die traditionellen kurdischen Bauerntrachten im MUT-Theater, mit denen Regisseur Mahmut Canbay Shakespeares "Hamlet" mit dem Thema Ehrenmord verbindet.

2. Die bunt glitzernden Roben der "Seltsamen Gräfin" bringen im Imperial-Theater Farbe in den schwarz-weißen Krimi von Edgar Wallace.

3. Die Kopfmasken des mexikanischen Wrestling "Lucha Libre" beim "Superhero" auf Kampnagel.

Drinks

1. Der fruchtige Caipirinha in der Kammeroper zu Arien aus Gaetano Donizettis "Der Liebestrank".

2. Wasser, weil der Himmel sich's ersparte und der Kopf klar blieb.

3. Kaffee, weil er - umsonst in den Theaterbecher ausgeschenkt - durch die Nacht half.

Sprüche von Zuschauern

1. "Ich soll hier eine Nummer ziehen? Ich möchte aber gar nichts vorlesen!" (Ein Besucher der "Erotischen Lesung" in der "2ten Heimat").

2. "Das ist ja hier wie bei einer Wohnungsbesichtigung." (Eine Besucherin in der Staatsoper).

3. "Hier werden die Uhren noch mit der Hand gestellt." (Ein Lichthof-Gast zu Regisseur Marcel Weinand, als er zum Theaternacht-Start den Zeiger auf sieben Uhr rückte).