Serie: Hamburg maritim

"Unsere Stars sind die Schiffe"

Foto: dpa

Hamburg-Marketing-Chef Thorsten Kausch über die internationale Bedeutung der Cruise Days

Schiffe und der Hafen haben Hamburg-Marketing-Chef Thorsten Kausch schon als kleiner Junge fasziniert. Nun kann der 36-Jährige diese Begeisterung für maritime Themen als Koordinator für die Hamburg Cruise Days mit einbringen. Der ehemalige CDU-Bürgerschaftsabgeordnete, der in Rahlstedt geboren wurde, spricht über die Bedeutung der Hamburg Cruise Days für die Hansestadt.

Hamburger Abendblatt:

Was macht den Reiz dieser Veranstaltung aus?

Thorsten Kausch:

Die Hamburg Cruise Days transportieren eins zu eins die Marke Hamburg wieder. Mit dieser Veranstaltung präsentiert sich die Hansestadt als maritime Metropole mit Herz, und die Bilder gehen rund um die Welt. Zu diesem Kreuzfahrt-Festival macht sich die Elbmetropole besonders schön, um ihren Stars, den Kreuzfahrtschiffen mit ihren Passagieren, etwas wirklich weltweit Einmaliges zu bieten. Der ganze Hafen wird zu einer riesigen Bühne, in der sich die Traumschiffe der Ozeane in ihrer ganzen Schönheit den Menschen an beiden Ufern der Elbe zeigen. Die Hamburg Cruise Days sind eine Veranstaltung, die die Gäste in ihren Bann zieht und einfach süchtig macht.

Warum ist Hamburg als Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe so beliebt?

Hamburg und Kreuzfahrten - das ist der Charme einer Hafenmetropole zwischen Tradition und Moderne, verbunden mit der Sehnsucht nach der großen Weite der sieben Meere. Eine perfekte Kombination. Hamburg als fester, sicherer Hafen, die Kreuzfahrtschiffe als komfortable, schwimmende Luxushotels. Das ist sicher auch einer der Gründe, warum die "Königinnen" der Meere, die schönsten Kreuzfahrtschiffe so gerne Hamburg anlaufen, um sich hier taufen zu lassen oder ihren Gästen ein ganz besonderes Erlebnis zu bieten.

Wie viele Luxusliner machen in diesem Jahr in Hamburg fest?

In diesem Jahr zählen wir rund 120 Anläufe von Kreuzfahrern in Hamburg. Damit verzeichnet Hamburg eine der rasantesten Aufwärtsentwicklungen unter den Kreuzfahrthäfen Europas.

Die nationalen und internationalen Reedereien haben schnell erkannt, dass heute ein Törn die Elbe hoch ins Herz der Hansestadt für ihre Passagiere ein unvergessliches Erlebnis bedeutet.

Wie war die Resonanz bei der Premiere der Cruise Days im Jahre 2008?

Bei der Premiere besuchten rund 600 000 Menschen diese weltweit einmalige Veranstaltung und verfolgten in gespannter Stille die Parade der Traumschiffe durch den "Blue Port" auf ihrem Weg in die weite Ferne. Im Fernsehen, das national und international rund siebeneinhalb Stunden von der Veranstaltung berichtete, verfolgten etwa 47 Millionen Menschen diese Veranstaltung. In den Zeitungen und Zeitschriften lasen rund 72 Millionen Menschen über dieses großartige maritime Event. Das war ein fulminanter Erfolg.