Ferieninspektor

Die Abendblatt-Tipps vom 2. August

Foto: picture alliance/ dpa / picture alliance

Im Laden "Build a Bear" könnt ihr Kuschelbären zum Leben erwecken. Hier dürft ihr euren Lieblingsbären selbst gestalten.

Hamburg. Von uns - für euch: Das Hamburger Abendblatt hat einen "Ferieninspektor". Der stellt während der Sommerferien täglich tolle Angebote für die Kinder vor, die ihren Urlaub in der Stadt verbringen. Viel Spaß!

1. Bis sechs Jahre: Bären selber basteln

Im Laden "Build a Bear" in der Einkaufspassage in der Innenstadt könnt ihr Kuschelbären zum Leben erwecken. Hier dürft ihr euren Lieblingsbären selbst gestalten, mit Polyester füllen und ihm mittels Sprachaufnahme sogar eine eigene Stimme geben. Dem Einzug ins Haus, das die Kinder ihrem Spielgefährten ebenfalls bei der Veranstaltung bauen können, steht dann nichts mehr im Wege. Diese Veranstaltung ist für Kinder mit einer Behinderung bedingt geeignet.

Zeit: 10 bis 20 Uhr; Adresse: Ballindamm 40 (im Untergeschoss der Europa-Passage); Telefon: 30 38 20 18; E-Mail: europapassage@buildabear.de ; Internet: www.build-a-bear.de ; Kosten: zwischen 14 und 29 Euro (Extras kosten mehr)

2. Sieben bis 13 Jahre: Ein Tag auf dem Heuhof

Auf "Haases Heuhof" in Kasseburg könnt ihr euch auf Hüpfkissen und in der Strohecke austoben, mit der Gokart-Bahn fahren, beim Fußball austoben oder Volleyball spielen, auf Ponys reiten und auch bei Traktorfahrten im Strohanhänger Spaß haben oder durch das Mais-Labyrinth irren. Eure Eltern können sich die Zeit derweil im Restaurant vertreiben. Dieser Ausflug ist für Kinder mit einer Behinderung bedingt geeignet.

Öffnungszeiten: 11 bis 18 Uhr; Adresse: Tannenweg 5, 22929 Kasseburg; Telefon: 04154/824 86; E-Mail: info@haasesheuhof.de ; Internet: www.haasesheuhof.de ; Kosten: 3 (mit Ferienpass: 2,50) Euro, Ponyreiten 1,50 Euro, Traktorfahrten 2,50 Euro

3. Ab 14 Jahre: Von der Riesenrampe ins Wasser rutschen

Auf Europas größter Wasserrampe "Abflug" - sie ist immerhin 8,5 Meter hoch und 24 Meter lang - macht ihr einen rasanten Sprung in den Oortkatensee in Ochsenwerder. Ausrüstung wie Bobby-Cars, Reifen und Body-Boards werden gestellt. Die Volleyballfelder, die Soccerflächen und auch den Beach-Club dürft ihr kostenlos nutzen. Achtung: Jugendliche bis 16 Jahren müssen eine schriftliche Erlaubnis der Eltern mitbringen. Diese Attraktion ist für Jugendliche mit einem Handicap nicht geeignet.

Zeit: 12 bis 22 Uhr; Adresse: Oortkatenufer 12; Telefon: 0176/547 484 02; E-Mail: info@der-abflug.de ; Internet: www.der-abflug.de ; Kosten: 5 (mit Ferienpass: 3) Euro für drei Abflüge