Fotograf zeigt Hans-Peter W. an

Nach einem handgreiflichen Zwischenfall vor einer Wohneinrichtung in Harburg hat ein Reporter der "Bild"-Zeitung den verurteilten Vergewaltiger Hans-Peter W. angezeigt. Der Fotograf war zunächst in das Gebäude gegangen, um den 53-Jährigen zu sprechen - offenbar vergebens. Anschließend verließ er das Haus. Später ging auch W. nach draußen, um dort zu rauchen. Dies ist drinnen untersagt. Als der Fotograf versuchte, Bilder von W. zu machen, beschimpfte dieser den Reporter und schlug ihm die Kamera aus der Hand. Zivilpolizisten führten den 53-Jährigen wieder zurück in die Wohnunterkunft. Der Vorfall hat bislang keinen Einfluss auf seinen Status als Entlassener.