Zwölf Prominente sagten Weltmeister richtig voraus

"Wer wird Weltmeister?" Diese Frage hatte das Abendblatt am 11. Juni 50 Hamburger Prominenten gestellt. Zwölf von ihnen behielten recht.

Sowohl Deutschland im Halbfinale verlieren als auch Spanien schließlich den Titel gewinnen sahen: Marc Anthony (Maßschneider und Modedesigner), Michael Eggenschwiler (Chef des Flughafens), Christa Goetsch (Senatorin für Schule und Berufsbildung, GAL), Christiane Schneider (Innenexpertin der Linke-Fraktion), Uwe Frommhold (Geschäftsführer der O2 World), Christoph Lieben-Seutter (Generalintendant Elbphilharmonie), Bastian Reinhardt (Sportchef des HSV), Josef Katzer (Präsident der Handwerkskammer Hamburg), Sebastian Bayer (Hallen-Europameister und Europa-Rekordhalter im Weitsprung), Ortwin Runde (ehemaliger Erster Bürgermeister Hamburgs, SPD), Moritz Fürste (Hockey-Nationalspieler vom Uhlenhorster HC) und Erik Santer (Leiter der BMW-Niederlassung Hamburg).

Reiner Brüggestrat (Vorstandssprecher der Hamburger Volksbank) und Werner Thissen (Hamburger Erzbischof) lagen zwar mit dem Tipp "Deutschland kommt ins Halbfinale" richtig, jedoch wetteten sie in Sachen Champion auf die Niederlande.