Bildung

SPD will Ausbildung der Lehrer reformieren

Antrag: Angehende Lehrer sollen besser auf den Umgang von Schülern mit körperlichen und geistigen Behinderungen vorbereitet werden.

Hamburg. Angehende Hamburger Lehrer sollen besser auf die Betreuung von Schülern mit körperlichen und geistigen Behinderungen vorbereitet werden. Damit die Lehrer gut auf ihre spätere berufliche Tätigkeit vorbereitet würden, sei eine „Ausrichtung auf die Erfordernisse der inklusiven Beschulung“ notwendig, erklärte der schulpolitische Sprecher der Hamburger SPD, Lars Holster.

Ein der Bürgerschaft vorgelegter Antrag sieht vor, künftigen Lehrkräften bereits im Studium die nötigen sonderpädagogischen Kompetenzen zu vermitteln. Seit 2009 sind in Hamburg die allgemeinbildenden Schulen für Menschen mit Behinderungen geöffnet. (dapd)