Soll mein Kind um 20.30 Uhr Fußball gucken dürfen?

Die heutige Anstoßzeit des WM-Spiels Deutschland gegen Ghana wird viele Eltern auf eine harte Erziehungsprobe stellen, denn 20.30 Uhr ist eigentlich Bettgehzeit und deshalb nicht ganz unproblematisch. "Aber solange man klare Absprachen trifft, ist es kein Problem, Kinder um diese Zeit Fußball schauen zu lassen", sagt Erziehungswissenschaftler Professor Dr. Claus Krieger von der Uni Hamburg. Der vierfache Vater hat mit seinem ältesten Sohn Jan den Kompromiss gefunden, dass der Siebenjährige die erste Halbzeit sehen darf. "Es ist wichtig, dass Kinder bei derartigen Ereignissen mit einbezogen werden, wenn sie wollen. Wichtig sei, dass Eltern wissen, was ihre Kinder wegstecken. "Der nächste Tag darf nicht leiden, deshalb ist Konsequenz notwendig. Wobei: Man kann sich nicht auf alle Situationen einstellen."