Info

Zwei Arten von Streifen für Radfahrer

Radfahrstreifen sind von der Fahrbahn durch eine dicke durchgezogene Linie getrennt und auf dem Boden mit dem Bild eines Fahrrads in einem Kreis gekennzeichnet. Zum Straßenrand oder zu geparkten Autos hin können sie mit einem dünnen durchgezogenen Strich markiert sein. Autos dürfen auf Radfahrstreifen aber nicht fahren, halten oder parken.

Schutzstreifen sind ein Teil der Fahrbahn und durch eine dünne unterbrochene Linie gekennzeichnet. Sie sind mit einem Fahrrad-bild - aber ohne Kreis - gekennzeichnet. Autofahrer dürfen auf dem Streifen fahren und halten, aber nicht parken. Gefahren wird auf dem Schutzstreifen nur, wenn sich zum Beispiel in einer engen Straße zwei Busse begegnen.