Info

Alle Spiele live - und der Eintritt ist frei

Was Sie wissen müssen, wenn Sie zum Fanfest wollen

Öffnungszeiten: Je nach Anpfiff der WM-Spiele. Vom 11. bis 21. Juni ab 13 Uhr (Ausnahme 18. Juni ab 10.30 Uhr), danach bis 3. Juli ab 15 Uhr, anschließend ab 17 Uhr. Jeweils um 23 Uhr wird die Veranstaltung beendet.

Eintritt: Der Zugang zum Fan Park ist kostenlos. Eine Ausnahme ist die Business Lounge (550 Plätze). Tickets zu Preisen von 49 bis 250 Euro, je nach Attraktivität der Spiele, sind im Internet unter www.nordevent.de erhältlich.

Eingänge: Es gibt drei. Im Bereich U-Bahnhof St. Pauli, Glacischaussee sowie Feldstraße. Durch flexible Kontrollen (Leibesvisitationen nur in Ausnahmen) sollen lange Wartezeiten wie in Stoßzeiten 2006 oder 2008 vermieden werden. Dem Andrang entsprechend sind bis zu 250 Ordner und mehrere Hundert Polizisten im Einsatz. Natürlich sind Waffen und Feuerwerkskörper verboten. Zudem sind drei Sanitätsstationen eingerichtet.

Kapazität: Maximal 70 000 Besucher dürfen auf einmal in den Fan Park (80 000 Quadratmeter). Bei weniger attraktiven Paarungen kann die Anlage variabel verkleinert werden - so soll in allen Fällen Stimmung garantiert sein.

Parkplätze: stehen rund um das Heiligengeistfeld kaum zur Verfügung. Ausnahme: VIP-Bereich.

Öffentlicher Nahverkehr: Da die U 3 während der WM vor Ort wegen Bauarbeiten nicht genutzt werden kann, wird die U 2 zur Fan-Park-Linie. Besucher sollten die U-Bahn-Station Messehallen nutzen. Außerdem stehen die S-Bahn (Reeperbahn oder Landungsbrücken) sowie Busse (Linien 36 und 112) zur Verfügung.

Boulevard der Nationen 28 von 32 WM-Ländern präsentieren sich gastronomisch, kulturell und künstlerisch - von Samba bis Alphorn, von Paella bis Hotdog. Paraguay, Chile und Argentinien haben sich im Pagodenzelt "Südamerika" vereint.

Tiere: Dürfen nicht mit auf das Gelände. Ausnahme: Blindenhunde.

Viva con Agua : Wassertrinken und Pfandbecher-Abgabe - das kostet, ist aber für einen guten Zweck. Die Initiative Viva con Agua spendet den gesamten Erlös an ein Brunnenprojekt in Ruanda.

Andere Weltmeisterschafts-Fanfeste: Hamburg bietet eine der größten Fußballpartys Europas. Alle Spiele live gibt es sonst fast nirgendwo. Zwar werden in Berlin am Ende mehr Besucher erwartet, doch steht die Veranstaltungsfläche an der Straße des 17. Juni erst ab dem Viertelfinale bereit.