Zwischenruf

Nachts, wenn alles singt

Acht Stunden durchzuschlafen ist - das weiß ich jetzt - nur etwas für Kunstbanausen. Um zwei Uhr wurde ich durch das zarte "dip-dip-dip" eines Blaukehlchens geweckt, gefolgt vom Tirilieren einer Feldlerche und dem Sängerwettstreit zwischen Kohlmeise und Amsel. Was, Sie wissen nicht, wie die klingen? Ich auch nicht. Beim Nachschlagen fand ich nächtliche Auftrittszeiten und lautmalerische Töne. Der Star etwa singt hämisch "stöar-bett-bett-räh". Ist es da ein Wunder, dass ich nicht schlafen kann?!