Menschlich gesehen

Die Baum-Besetzerin

Wenn Cécile Lecomte ihre Wollmütze abnimmt, fällt der Blick sofort auf ihren Haarschnitt: Die 28-Jährige sieht nicht nur aus wie Jeanne d'Arc. Cécile kommt auch aus Orléans. Und wie die französische Nationalheldin ist sie eine Kämpferin.

Seit dem 18. Dezember gehört Cécile zu den Baumbesetzern im Gählerpark, die gestern eine Niederlage vor Gericht erlitten. Dennoch will die Umweltaktivistin von Robin Wood weiter gegen die Abholzung der Bäume durch Vattenfall kämpfen. Ihr Motto: "Man kann Dinge verändern. Entscheidungen dürfen nicht nur von oben kommen."

Nach Deutschland kam die Französin durch ihr Außenwirtschafts- und Fremdsprachenstudium. Seit fast fünf Jahren lebt sie jetzt schon in Lüneburg. Ganz unkonventionell allein in einem Bauwagen ohne fließendes Wasser. Dieses muss sie sich aus einem benachbarten Wohnheim holen. "Ich liebe die Nähe zur Natur." Und sie mag Rhabarber und Himbeeren aus dem eigenen Garten.

Das Leben auf dem Baum ist für sie kein Problem. "Ich bin gern draußen." Mit sieben Jahren fing sie mit Bergsteigen und Klettern an, war darin französische Meisterin. Sie grinst und sagt: "Klettern kann sehr effektiv sein." Bei einem Atomtransport hat sie einmal die Bahnstrecke sechs Stunden lang lahmgelegt, indem sie an einem Seil über der Bahnstrecke hing ...