Info

Die Linie der Drachen

Der Drukpa-Orden ist eine Schule des tibetischen Buddhismus und wird im Himalaja praktiziert, einschließlich Bhutan, Tibet, Nepal und Indien. Zudem gibt es Zentren in Nord- und Südamerika sowie im gesamten asiatischen Raum. Das europäische Zentrum liegt in Plouray (Frankreich). Der Orden blickt auf ein mehr als 800 Jahre altes Erbe zurück: Im Jahre 1206 sah der Ordensgründer Drogon Tsangpa Gyare neun Drachen ("Druk" auf Tibetisch) vom Namdruk-Gelände in den Himmel aufsteigen. Nach diesem Ereignis benannte er als erster Gyalwang Drukpa den Orden als "Drukpa" oder "Die Linie der Drachen". Auf diese Weise wurde Tsangpa Gyare der Liniengründer. Er entdeckte Schätze heiliger Lehren in Südtibet und erschloss den heiligen Ort Tsari. Die Anhänger des Drukpa-Ordens glauben daran, dass der Gründer seitdem wiedergeboren wird. Das Anliegen des Ordens ist die praktische Anwendung der buddhistischen Lehre im täglichen Leben - weltweit gibt es vier Millionen Anhänger.