Menschlich gesehen

VERAs Vater

Im Hamburger Untergrund kennt Martin Geiger sich aus. Das ist gewissermaßen sein Job: Der 41-Jährige ist als Bauleiter der U-4-Arge dafür zuständig, dass beim Bau des U-4-Tunnels zwischen der HafenCity und dem Jungfernstieg alles reibungslos abläuft. Am Montag fiel der Startschuss für den Aushub der zweiten Tunnelröhre.

In den kommenden zwölf Monaten wird der gebürtige Schwabe wieder zwischen seinem Büro in der HafenCity und der Schildvortriebsmaschine VERA, die bis zu 40 Meter unter der Erde arbeitet, pendeln. Seit September 2007 lebt Martin Geiger berufsbedingt in Hamburg - alleine in einer kleinen Wohnung in Hohenfelde. Seine Familie ist in Heuchlingen bei Stuttgart geblieben.

Zeit für Hobbys hat er kaum, denn das U-4-Projekt nimmt viel Zeit in Anspruch: "Ich arbeite zehn Tage am Stück, und danach habe ich vier Tage frei." Dann macht er sich auf zu seiner Familie. Die Tage zu Hause gehören Frau Birgit und den Kindern Annika (11) und Julia (13): "Wir unternehmen Ausflüge oder machen gemütliche Spieleabende." Außerdem liebt der Naturfreund die Gartenarbeit auf seinem großen Grundstück.

Schon jetzt freut sich die Familie auf ihren Sommerurlaub. Dann will der Tunnelbauer Sonne pur genießen - im Mittelmeer auf einem Kreuzfahrtschiff.