Interview: "Ice Age 3"

Keiner zuzelt Faultier Sid so schön wie Otto

| Lesedauer: 2 Minuten
Volker Behrens

Normalerweise werden Sprecher von Zeichentrickfiguren nicht so prominent als Werbefaktor eingesetzt - aber bei Herrn Waalkes ist das etwas anderes.

Der sprach das Faultier in den ersten Teilen so artgerecht und doch unverwechselbar ottoesk, dass auch der US-Sprecher inzwischen "zuzelt", also lispelt wie der deutsche Komiker. Im dritten Teil des Kassenknüllers wird Sid Vater - von Dino-Babys.

Abendblatt: Was haben Sie vor "Ice Age" über Faultiere gedacht?

Otto Waalkes: Ich hatte eigentlich gar keinen Bezug zu ihnen, habe sie wohl mal irgendwo rumhängen sehen. Sie bewegen sich ja auch kaum. Dann kam dieses merkwürdige Angebot. Ich habe mich gewundert, denn ich bin ja gar kein Synchronsprecher. Dann habe ich mir Sid angeguckt und sah: Es war anders. Es hat sich lebendiger bewegt, hatte diesen birnenförmigen Körper, die behaarte Brust, das breite charmante Lächeln und diesen naiven Charme. Da dachte ich: Das probierst du mal.

Abendblatt: Wieso passen Sie so gut zu Sid?

Waalkes: Er entspricht meiner Mentalität. Dieses Unentschlossene, das Nichterwachsenwerdentrotzdemabersolcherollenannehmenwollen kam mir sehr entgegen. Ich übe übrigens gerade, Faultiere zu zeichnen.

Abendblatt: Vertragen die sich mit den Ottifanten?

Waalkes: Doch das geht, sind ja beide Pflanzenfresser. Sid kämpft permanent darum, ernst genommen zu werden.

Abendblatt: Wollen Sie das auch oder lieber gerade nicht?

Waalkes: Ich versuche schon seit Ewigkeiten, ernst genommen zu werden. Das klappt komischerweise nicht.

Abendblatt: Bei "Wetten, dass ..?" hatten Sie die Stierkampfarena gut im Griff. Sind Sie ein Verführer?

Waalkes: Ich lass mich gern verführen. Michelle Hunziker hätte es fast geschafft ...

Abendblatt: ... das haben einige genau andersherum gesehen ...

Waalkes: ... Miss Sachsen-Anhalt kam nachher noch dazu. Es war ein wunderbarer Abend.

Abendblatt: Vor vier Jahren haben Sie den Satirepreis "Göttinger Elch" gewonnen. Da gab es 99 Dosen Elchsuppe dazu. Was ist aus denen geworden?

Waalkes: Die habe ich verputzt. Es schmeckte wie eine süßliche Gulaschsuppe. Sehr lecker! Das hat sich wirklich mal gelohnt. Zum Glück war es keine Faultiersuppe.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg