Suchtprobleme bei Jugendlichen

"Come in!": eine von mehr als 30 Einrichtungen der Therapiehilfe

Das "Come in!" ist eine Fachklinik und Therapeutische Gemeinschaft, die 30 suchtkranke Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 21 Jahren aufnehmen kann.

Seit 1992 werden in Moorfleet Jungen und Mädchen behandelt. Sie sollen Stück für Stück wieder in ein normales Leben integriert werden, Werte und Normen vermittelt bekommen und schließlich an ein Schul- oder Arbeitsleben herangeführt werden. Noch während der Behandlungsphase sollen durch Ergotherapie, den Besuch der hauseigenen Schule und Praktika Voraussetzungen für eine spätere berufliche Perspektive geschaffen werden. Die Einrichtung wird unter anderem von der Jugendbehörde, Krankenkassen, Rentenversicherern und dem Verein Licht im Schatten finanziert.

Träger des "Come in!" ist der gemeinnützige Verein Therapiehilfe e. V., zu dem unter anderem auch das Seehaus gehört. Bürgermeister Ole von Beust wird diese Einrichtung heute anlässlich der bundesweiten Aktionswoche Alkohol besuchen und sich vor Ort über die Arbeit des Vereins informieren. Im Seehaus werden ebenfalls abhängige Menschen und deren Angehörige betreut, zumeist im Erwachsenenalter.

Der Verein Therapiehilfe, 1974 gegründet, bietet Hilfe für Menschen mit Sucht- und anderen psychosozialen Problemen in Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein an. In mehr als 30 Einrichtungen werden hier unter anderem rund 2500 Menschen pro Jahr beraten, 700 beim Entzug unterstützt und mehr als 150 ambulante Therapien durchgeführt. Zudem betreuen die Experten in Wohngruppen und therapeutischen Gemeinschaften mit 230 Plätzen jährlich mehr als 300 Menschen. Sie finden Unterstützung beim Entzug, bei Prävention oder Selbsthilfe, bei Therapien und der Eingliederung in die Arbeit. Auch Beratungen und ein vielfältiges Nachsorgeangebot gehört zum Programm des Vereins Therapiehilfe.