Zwischenruf

Die Kleiderbügel-Odyssee

Manche Dinge kann man nur in den klassischen Einkaufsstraßen bekommen. Dachte ich bisher. Und so gehe ich in mehrere große Warenhäuser, um Plastik-Hemdenbügel zu kaufen. Fehlanzeige!

"Führen wir schon lange nicht mehr", sagt eine nette Mitarbeiterin. "Probieren Sie es einmal bei unserem Haus in Wandsbek." Warum nicht gleich in Hannover? Dann versuche ich mein Glück in der Filiale eines Kaffeerösters. Und richtig: "Die haben wir regelmäßig im Sortiment", heißt es dort. Aber - leider - gerade nicht vorrätig. Ob es dafür ein Schallplattenspieler mit USB-Anschluss sein dürfte?, fragt die Verkäuferin. "Gerade nicht", antworte ich. Darauf hängen die Hemden so schlecht.