Hamburg

Flüchtlingsunterkunft neben Blankeneser Golfclub geplant?

In Blankenese könnte bald eine Erstaufnahmestelle entstehen

In Blankenese könnte bald eine Erstaufnahmestelle entstehen

Foto: Marcus Brandt / dpa

Eine Zentrale Erstaufnahmestelle soll in Blankenese entstehen. Der Antrag wird offenbar von allen Parteien unterstützt.

Hamburg. Der Bezirk Altona prüft derzeit die Möglichkeit, eine Flüchtlingsunterkunft direkt gegenüber des noblen Falkensteiner Golfclubs in Blankenese aufbauen. Das berichtete die Bild-Zeitung am Montag unter Berufung auf ein entsprechenden Antrag, der dem Blatt vorliege. Dieser würde von allen Parteien unterstützt werden.

Bei der Unterkunft soll es sich um eine Erstaufnahmestelle handeln, die auf der 1,5 Hektar großen Fläche errichtet werden soll und nach Abendblatt-Infortmationen Platz für bis zu 600 Flüchtlingen bieten würde. Die Fläche gehört der Stadt, ebenso wie eine an das Areal angrenzende Pferdekoppel, die ebenfalls für die Behelfsunterkunft genutzt werden könnte.

Allerdings prüft der Bezirk neben dem genannten Gebiet acht weitere Flächen in Altona. Darunter offenbar auch die Reichspräsident-Ebert-Kaserne in Iserbrook und die Baudissin-Kaserne in Osdorf als Alternativen im Gespräch. Täglich erreichen zwischen 200 und 300 Flüchtlinge Hamburg. (HA)