Hamburg. Nach neun Generationen fehlt Nachfolge. Obwohl Tochter Landwirtschaft gelernt hat, will sie Betrieb nicht übernehmen – mit Folgen.

„Das ist die letzte Saison“, sagt Heinz Wilhelm Timmermann, während er die Biokürbisse wäscht, sortiert und verpackt. Damit meint er nicht, dass der Traditionshof in Hamburg-Sülldorf komplett stillgelegt wird, es geht um die unrentable Kürbisernte. Doch der gesamte Bauernhof, den die Timmermanns in bereits neunter Generation betreiben, steht vor einer ungewissen Zukunft. Denn es fehlt ein Nachfolger beziehungsweise eine Nachfolgerin.