Baustelle

Lessingtunnel bald wieder frei – aber nur in eine Richtung

Absperrzäune stehen auf der Baustelle am Lessingtunnel im Stadtteil Altona.

Absperrzäune stehen auf der Baustelle am Lessingtunnel im Stadtteil Altona.

Foto: dpa

Verspätete Teilöffnung der Julius-Leber-Straße unter den Gleisen in Altona . Bis der Tunnel komplett fertig ist, vergehen noch Monate.

Hamburg.  Der Lessingtunnel in Altona soll schon bald wieder zumindest in eine Fahrtrichtung befahrbar sein. Das kündigte die Deutsche Bahn am Mittwoch an. „Eine Spur in Richtung Barnerstraße, also stadtauswärts, wird geöffnet“, sagte eine Bahnsprecherin. „Vermutlich wird die Öffnung in der übernächsten Woche vollzogen – irgendwann zwischen dem 3. und 6. Februar“. Genauer könne man das derzeit noch nicht sagen.

Der Lessingtunnel führt die Gleise des Bahnhofs Altona über die Julius-Leber-Straße. Das marode Bauwerk wird schon seit Längerem saniert, einige Brückenteile mussten komplett erneuert werden. Eine erste Bauphase mit Sperrung war im November 2017 abgeschlossen. Im Mai vergangenen Jahres begann die zweite Phase. Geplant war, im November wieder eine Fahrspur zu öffnen. Doch das gelang nicht, weil während der Bauarbeiten weitere Brückenschäden entdeckt wurden.

Mit gut zweimonatiger Verspätung erfolgt nun zumindest eine Teilöffnung der viel befahrenen Straße, die auch als Zubringer zur Autobahn 7 genutzt wird. Bis der Tunnel komplett fertig ist, werden weitere Monate vergehen. Die Bahn rechnet derzeit damit, dass der Tunnel ab Mitte April komplett von Autos genutzt werden.

( pop )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altona