Hamburg. App Camps hilft Schulen gratis bei Programmierkursen. Gewinnt das Gründerpaar die Online-Abstimmung, winken weitere 250.000 Euro.

Die Leute von Google taten erst ganz scheinheilig, als sie im betahaus aufschlugen, dem Zentrum der Hamburger Digitalszene in der Schanze. Sie wollten nur mal kurz ein Interview über ihre Bewerbung machen, erklärten sie Diana und Philipp Knodel. Das Hamburger Ehepaar hatte sich mit seinem Start-up App Camps nämlich an der Google Impact Challenge beworben, bei dem der Internet-Gigant die besten gemeinnützigen digitalen „Leuchtturmprojekte“ in Deutschland auszeichnet und fördert.