Altona

Mann nach Streit am helllichten Tage niedergestochen

Ein Streit zwischen zwei Männern war eskaliert. Der 43-Jährige wurde mit Stichverletzungen im Oberkörper in ein Krankenhaus gebracht.

Hamburg.  Bei einem blutigen Streit zwischen zwei Obdachlosen ist ein 43 Jahre alter Mann am Sonnabend in Altona durch mehrere Messerstiche verletzt worden. Nach Zeugenaussagen war er um 14.40 Uhr mit einem 47-Jährigen in der Königstraße in Streit geraten, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. Im Verlauf des Streits, bei dem auch die Fäuste flogen, habe der Ältere plötzlich mit einem Klappmesser auf den am Boden sitzenden 43-Jährigen eingestochen und ihn unter anderem am linken Oberarm, am Bauch und der Oberlippe verletzt.

Während das Opfer in ein Krankenhaus gebracht wurde, flüchtete der Täter in Richtung Bahnhof Königstraße. Nach ihm wird gefahndet. Lebensgefahr für das Opfer habe nicht bestanden, sagte der Sprecher. Die Hintergründe des Streits liegen im Dunkeln. (dpa/HA)