Konzert-Tipp

Gefühlvoller Pop von Adel Tawil in der Barclaycard Arena

| Lesedauer: 2 Minuten
Adel Tawil beim Konzert im Hamburger Stadtpark 2018.

Adel Tawil beim Konzert im Hamburger Stadtpark 2018.

Foto: Carsten Neff / NEWS & ART

Mit geschmeidiger Stimme und wohlgefeilten Worte hat sich Adel Tawil mit Deutschpop in die Herzen seiner Fans gesungen. Mit den Songs seines letzten Albums „Alles lebt“ tourt er jetzt durchs Land.

Doch bevor der etablierte Musiker seine Segel auf Erfolgskurs setzte, musste er einige Rückschläge einstecken: Seine ersten Schritte im Musikbusiness als Teil der Band Boyz endete nach einem kurzen Höhenflug in den 90ern mit Flops und der Auflösung der Gruppe. Erst Sängerin und Produzentin Annette Humpe holte den angeschlagenen Adel Tawil 2003 mit „Ich + Ich“ wieder auf Spur. Gefühlige Songs wie „Du erinnerst mich an Liebe“ und „Vom selben Stern“ katapultierte das Duo in die Charts. Seit 2010 haben die zwei eine Schaffenspause eingelegt. Adel Tawil konzentriert sich seitdem auf seine Karriere als Solo-Künstler - und das mit Erfolg. Schon sein Debütalbum „Lieder“ hielt sich 40 Wochen in den deutschen Charts. Sein zweites Album „So schön anders“ übertraf mit Platz eins sogar sein Erstlingswerk. Nun steht er mit seinem dritten Studioalbum deutschlandweit wieder auf den Bühnen.

Dabei ist der Titel der Tour „Alles lebt“ Programm: Vor vier Jahren entkam der Singer-Songwriter nur knapp dem Tod. Bei einem schiefgegangenen Sprung in ein Schwimmbecken brach er sich im Urlaub vierfach einen Halswirbel. Bei einer späteren Behandlung im Hamburger Unfallkrankenhaus Boberg lernte er den Chor Medical Voices kennen – und zeigte sich offenbar beeindruckt vom geballten Talent der singenden Ärzte, Pfleger, ehemaliger Patienten und Co. Bei einem Auftritt im Stadtpark im Juni 2018 nahm der Musiker einen Teil des Chors als Background-Begleitung einfach mit. Trotz des lebensgefährlichen Rückschlags lässt sich Adel Tawil nicht unterkriegen und bleibt weiterhin mit emotionalen Pop-Sounds bei seinen Fans beliebt.

Lesen Sie hier die Konzertkritik zum Auftritt von Adel Tawil

Adel Tawil Do 23.1., 20 Uhr, Barclaycard Arena (S Stellingen + Shuttlebus 380), Sylvesterallee 10, Karten ab 44,90 Euro im Vorverkauf

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Tagestipps