Restaurants in Hamburg

Das Henriks – gutes Essen in stylischer Atmosphäre

Das elegante Restaurant in der Tesdorpfstraße wurde erst im vergangenen Frühjahr eröffnet und ist schon einer der angesagten Läden in der Hansestadt. Inhaber ist der Mitbegründer des Tarantella, Claas-Henrik Anklam.

Es ist erst seit einem Dreivierteljahr eröffnet und gehört schon zu den angesagten Läden in der Hansestadt – das Restaurant Henriks an der Tesdorpfstraße. Und das ist eigentlich auch nicht verwunderlich, denn in dem stylischen Laden kann man es sich richtig gut gehen lassen.

Die Einrichtung ist elegant und loungig. Ein dunkler Holzboden, schön geformte und vor allem gemütliche Ledersitze und Sofas. Die Decke besteht aus riesigen runden Lampen, direkt an einander gereiht. An der Wand große schwarz-weiß Fotografien. Und direkt gegenüber dem Eingang neben der Bar eine große gläserne Theke, hinter der sich die offene Küche verbirgt. Im hinteren Bereich des Restaurants steht ein riesige gläsernes und sogar begehbares Weinregal. Geschmackvoll aber trotzdem gemütlich ist das Restaurant eingerichtet.

Die Karte im Henriks ist vielfältig

Kommen wir zum wichtigsten bei einem Restaurant-Tipp, dem Essen. Lecker ist es hier, richtig lecker sogar. Das fängt bei der umfangreichen Mittagstischkarte an, auf der saisonale Gerichte stehen, alles natürlich mit Pfiff angemacht. Auf der klassischen Karte dominieren Fleisch und Fisch. Das geht los bei verschiedenen Tartar-Variationen, Carpaccio oder Hummer und Kaviar. Und Steaks in allen nur erdenklichen Qualitäten. Die Beilagen wählt jeder Gast selbst.

Ein Tipp: Das Wiener Schnitzel, eigentlich ein unspektakulärer Klassiker, schmeckt ausgesprochen gut. Zart, dünn, mit einer leichten Panade – und ist dazu noch in Bio-Qualität. Dazu gibt es leckere Bratkartoffeln und einen Caesar Salat (21,90 Euro). Für Vegetarier gibt es Cous Cous mit Harissa, Minz-Joghurt, Avocado und Kicherebsen (14,90). Und als Nachtisch sollte man unbedingt mindestens eine der selbst gemachten Kugeln Eis probieren (2,90 Euro).

Der Inhaber hat bereits das Tarantella mit gegründet

Das Henriks ist benannt nach seinem Inhaber und Chefkoch, Claas-Henrik Anklam. Der ist in der Gastro-Szene der Hansestadt bekannt. Viele Jahre lang war er Küchenchef im Landhaus Scherrer. 2006 machte er sich mit zwei Partnern selbstständig und eröffnete das Tarantella in der Spielbank. An dem Restaurant, das heute zu einen der angesagtesten Läden gehört, ist er aber mittlerweile nicht mehr beteiligt. Der Erfolg vom Henriks gibt Anklam recht. Wer sowohl mittags als auch abends ohne eine Reservierung hier essen will, kann es zu den Stoßzeiten schwer haben.

Geeignet für: Ein Businesslunch am Mittag oder eine gemütliche Runde mit Freunden am Abend. Wundern sollten sich die Gäste allerdings hinterher nicht über die Rechnung. Günstig ist es im Henriks nicht, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts der hohen Qualität der Speisen und der aufmerksamen und freundlichen Bedienung absolut stimmig.

Weitere Informationen:

Henriks Bar & Restaurant, Tesdorpfstraße 8, 20148 Hamburg, 040 288084280, www.henriks.cc