Am Neuen Wall findet sich das beste orientalische Restaurant der Stadt. Besonders zum Lunch lohnt es, auch abends ist es lecker.

Es gibt Menschen, die einen fast durch das ganze Arbeitsleben auf die eine oder andere Art begleiten – zu diesen zählt bei mir der kulinarische Altmeister der syrischen Küche, Hannah Saliba: Er eröffnete 1985 an der Osterstraße das erste syrische Restaurant überhaupt und brachte der staunenden einheimischen Bevölkerung die immens vielfältigen, meist vegetarischen Vorspeisen Mazza, die spannenden Hauptgerichte und die sündhaft guten, häufig auf feinstem Blätterteig basierenden Desserts der dortigen Küche nahe.