Das Dorf konnte bis heute die Bausubstanz bewahren. Unterkunft gibt es im Hofcafe Holunder oder im Gästehaus Middenmank

Um in das mecklenburgische Dorf Glaisin zu kommen, wählt man von Hamburg aus entweder den schnellen Weg über die A 20 oder die schönere und gemächlichere Route über die B 5. Dabei kann man noch einen Abstecher in das bezaubernde Städtchen Lauenburg machen und einen Halt am bedeutenden Gestüt Redefin einplanen, das seit Anfang des 18. Jahrhunderts untrennbar mit der mecklenburgischen Pferdezucht verbunden ist.